Die Tagebücher Curt Krieghammers geben einen klaren Hinweis auf noch nicht lokalisierte bzw. vergessene Gräber von Soldaten der 3. Eskadron/DR 5.

 

Die geplante militärgeschichtliche Forschungsreise an der Dnjester hat das Ziel, einerseits diese Gräber zu lokalisieren, anderseits den damaligen militärischen Einsatz zu analysieren.

 

Für Militärhistoriker mit Abenteuerlust und dem Wunsch, zu erfahren, wie der Einsatz  damals (1915-1916) vor Ort tatsächlich war, ist dies eine spannende Gelegenheit "hands on" Detailgeschichte des 1. WK an der Ostfront zu erforschen. 

  

Weitere Planungs-Informationen werden sukzessive hier veröffentlicht:

 

17 01 2022: Das "Team" von 6 Personen steht im Großen und Ganzen, auch die mögliche Unterkunft am Dnjester  ist sondiert. Es könnten evt. noch 2 Personen Platz finden.