1721 - Österreichische Militärgeschichte - 2021

 

300 Jahre

Errichtung des Kürassier Regiments 5 

:

k. u. k. Dragoner Regiments

Nikolaus I., Kaiser von Russland Nr. 5

 


 

Buchpräsentation 

„Vom ersten bis zum letzten Tag“

 

Die Tagebücher des Rittmeister Curt Krieghammer 1914 -1918

 

300 Jahre Gedenkfeier KR 5 / DR 5

16. Oktober 2021

 

Kirche St. Leonhard, Graz

 

1000 Uhr - Gedenkmesse mit Bischofsvikar Militärdekan Mag. Dr. Christian Rachlé

 

1100 Uhr - Kranzniederlegung ÖBH

 

1115 Uhr Vortrag und Buchpräsentation; Erstverkauf des Buches, 500 Seiten, ca. 400 historische Abbildungen, 45 Euro.

 

(Der Reingewinn aus direkten Buchverkäufen durch den Herausgeber geht in einen Fond für das  Österreichische Schwarze Kreuz (ÖSK) zur Auffindung von DR 5-Soldatengräbern)

 

Ab 16. Oktober 2021 allgemein beziehbar über Vehling Verlag)

 

Nur geladene bzw. angemeldete Gäste (3? G-Regeln),

Anmeldung per

depesche1@cavallerie.at

 

Geplant war zum 300. Gedenktag:

Eine DR 5-Ausstellung sowie die 1. Buchpräsentation in der Belgierkaserne, Graz, Österreichisches Bundesheer. Dies wird wegen der gegenwärtigen Covid-Situation auf den Traditionstag der Belgierkaserne 2022 verschoben.

 

Angesichts der sich derzeit verschärfenden Covid-Situation könnte es zum Ausfall des Vortrags anläßlich der 1. Buchpräsentation kommen (dzt. eher unwahrscheinlich, aber wer weiß schon...) Dieser wird daher auch nachstehend online  veröffentlicht.

Die Gedenkmesse am Regimentsgedenktag 16. Oktober 2021 wird unter den zum Zeitpunkt allgemein erlassenen Auflagen und Einschränkungen stattfinden. Im Falle eines erneuten allgemeinen Lockdowns wird auch die Gedenkmesse auf das Jahr 2022 verschoben.

 

Download
"Vom ersten bis zum letzten Tag" - Broschüre
Broschure.pdf
Adobe Acrobat Dokument 6.5 MB
Download
Buchpräsentation web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

From the First to the Last Day”, the original diaries of Rittmeister Curt Krieghammer

 

Curt Krieghammer was a Cavalry Captain of the Imperial Austrian Dragoon Regiment 5 (DR 5) as adjutant, platoon leader and then squadron commander during WW I. In 1916 he was seriously wounded and after his recuperation he served again as adjutant of the DR 5 in the 4th Austrian Cavalry Division.

Besides “Zeitgeist” and practiced ideals of an imperial officer, his dairies also provide comprehensive insight in military actions of the WW I Eastern Front and the changing application of cavalry tactics. Noteworthy is his casually stated critics mentioned at various moments about the leadership of the mid- and higher military command.

 

All of his chosen words in his diaries were written accurately and not retroperspectively. His heritage also includes about 300 photos with descriptions corresponding to the text of his diaries which are now imbedded in the book. Several biographies of referred individuals as well as the exact information about mentioned locations and places are added for the reader, latter assisting the finding in modern mapping (e.g.: by Google Earth).