Szombathely, Flek 4, 1915/16



Galerie oben:

  • Foto 17 09 1915, Text: "Szombathely 1915 17/9", nicht kurrent, es ist nicht die Handschrift Rzemenowsky, 3 nicht-identifizierte Piloten.
  • Foto betitelt "1914 Galizien", Lohner-Pfeil, Rzemenowsky-Handschrift, mit Text: "Mein erstes Flugzeug 85 HP Lohner-Pfeil mit meinem Beobachter (nicht identifiziert) und meinen Chauffeuren und Diener ". Möglicherweise war mit "mein erstes Flugzeug " der "Barbar" gemeint. Wenn das Foto von Rzemenowsky selbst gemacht wurde, ist er natürlich nicht im Bild, sondern nur sein gegenwärtiger Beobachter.
  • Vergrößerung des mutmaßlichen "Beobachters" von Foto "Galizien 1914".
  • Foto, vermutlich im Kontext zu Foto "1914 Galizien", Rzemenowsky-Handschrift, Flugzeug mit dem Namen: "Tschapperl ", Albatros, mit Text: "Mein jetziges Flugzeug mit Beobachter und Chauffeuren - 100 HP Mercedes Albatros ", kein Datum, muss aber wegen der Type "Albatros" frühestens in 1916 gewesen sein.
  • Vergrößerung der beiden Piloten.
  • Foto 16 01 1916, Szombathely, nicht-identifizierter Pilot auf Pferd, Text: "Szombathely 16./1. 1916 auf Pilot"

Diese Serie stellt das größere Rätsel dar.

 

Rzemenowsky war im Jahr 1916 Kommandant der Fliegerersatzkompanie 4 (Flek 4) in Szombathely, davor Feldpilot bei der Fliegerkompanie (Flik) 10.
Die Fleks waren Schulungs- und "Recreation"- Einheiten im Hinterland. Man brauchte viele neue Piloten und die alten Hasen wurden nach dem Einsatz als Feldpilot in den ersten Kriegsjahren entweder Kommandanten der Fliks oder zwischendurch als Fluglehrer bei Fleks eingesetzt. Rzemenowsky wurde auch ab Mitte November 1916 Kommandant der Flik 35. Es könnte sich hier auch um eine Umschulung auf den Albatros handeln.
Ab 1915 begann die Zeit der Kampfpiloten und Fliegerasse.
In Foto 1 vom 17 09 1915 ist Rzemenowsky nicht wirklich identifizierbar. Es könnte der Pilot mit dem Schal sein. Der Pilot mit zugewandten Gesicht sieht aber dem Piloten im Bild 2 und dem Beobachter/Piloten im Bild 4 (vor dem "Tschapperl") sehr ähnlich. Auffällig an seiner Adjustierung erscheint, dass er wie von bekannten Fotos von Linke-Crawford offenbar ein weißes Hemd mit einer Art Krawatte trägt. Allerdings schaut er Linke-Crawford wenig ähnlich.
Der Fluglehrer (?) im zweiten Sitz des Albatros "Tschapperl" gleicht wiederum sehr dem Profil von Rzemenowsky.
Es kann wiederum angenommen werden, dass die abgebildeten Personen dem Empfänger der Fotos bekannt waren. Nun war es allerdings nicht mehr der mittlerweile im August 1914 gefallene Rudolf Praxmarer, sondern seine Witwe Mitzie Praxmarer. Leider ist dieser Umstand (außer Rzemenowsky betreffend) nicht mehr nachvollziehbar.
Überlegungen und Kommentare sind per "depesche1@cavallerie.at" gerne willkommen.